Ihr Name war Neda

Aktuell ist wieder so ein Moment, in dem ich am liebsten nur noch herumschreien möchte.
Nachrichten berichten stundenlang über das Leben und den Tod von Michael Jackson.
Dabei gehen Nachrichten unter, die mindestens genauso wichtig, teilweise sogar noch bedeutend wichtiger sind.
Gleich am Tag seines Todes ist mir das bei der Todesnachricht von Farah Fawcett aufgefallen.
Diese Frau hatte viele Jahre gegen den Krebs gekämpft und hat an diesem Tag den Kampf verloren.
Mehr als eine kleine Fußzeile war es den Nachrichtenmagazinen allerdings nicht wert. 
Denn es musste ja ganz groß der Tod von Michael Jackson aufgezogen werden.

Der Mann mag viel erreicht haben, hat viele erfolgreiche Lieder veröffentlicht, doch bin ich der Meinung, hat er nicht diese Aufmerksamkeit auf kosten anderer verdient.
Er hatte während seines Lebens schon mehr als genug Aufmerksamkeit. 

Nun gut. Frustrierend, schockierend und ärgerlich war es, aber wohl kaum zu ändern.

Eine knappe Woche nach seinem Tod hat dieses Verhalten seitens der Medien aber nicht ein bisschen nachgelassen.

Nach den Wahlen im Irak sind viele Menschen auf die Straße gegangen um zu protestieren. Alleine dieser Fakt bleibt für meinen Geschmack schon zu wenig beachtet in den Medien.
Nun aber starb eine junge Frau, ihr Name war Neda, bei diesen Protesten. Sie wurde von einer Kugel getroffen und war in weniger als einer Minute tot.
 
Diese Nachricht hat es zB bei Spiegel TV zu einem 2minuten-Beitrag geschafft. Aber erst nachdem über eine Stunde über Michael Jackson gesprochen wurde.

Ist das wirklich die Wichtung, die man in den Medien vornehmen sollte?

Dreißig zu eins. Echt ein tolles Ergebnis. Ganz große Leistung. 

Da kann ich echt nur verständnislos den Kopf schütteln.

Diese Quotenhascherei ist echt erbärmlich. Es werden nur Beträge gezeigt, die Einschaltquoten sichern. Das ist nicht das, was ich von jeher als Aufgabe der Medien gesehen habe.

Aber sie würden nicht so handeln, wenn nicht der dumme Pöbel genau dieses Verhalten herausfordern würde.
Wo sind die Zeiten hin, als DSDS, BigBrother und dieser Supermodel-Mist die Menschen noch nicht so derart verdummt hat.

Erschreckend.

In Gedenken an Neda, Farah und Michael .. im gleichen Maße .. 

Ruht in Frieden 

und Neda .. möge dein Tod nicht umsonst gewesen sein ...

29.6.09 14:44

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen